StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Dream While You Are Awake | Harry Potter Rpg
Fr Aug 09, 2013 2:39 am von Gast

» Wolfsblick
Mi März 06, 2013 6:33 am von Gast

» Marvel Superheroes
Di Feb 26, 2013 6:26 am von Gast

» The Avengers: Eden Hazard
So Feb 17, 2013 1:56 am von Gast

» DARKER TIMES- THE VAMPIRE DIARIES RPG
Fr Dez 07, 2012 4:18 am von Gast

» allendshere - Alles endet mit einem Kampf
So Nov 18, 2012 2:28 am von Gast

» allendshere - Alles endet mit einem Kampf
So Nov 18, 2012 2:27 am von Gast

» Camp Crystal Lake - Das Waisenhaus
Fr Sep 21, 2012 3:51 am von Gast

» [ABLEHNUNG] Incendio
Mo Sep 10, 2012 3:53 pm von Gast


Teilen | 
 

 Hermine Jean Granger (jaja, ich muss noch etwas dran arbeiten :D )

Nach unten 
AutorNachricht
Hermine Granger



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 31.07.12

BeitragThema: Hermine Jean Granger (jaja, ich muss noch etwas dran arbeiten :D )   Fr Aug 10, 2012 3:56 am





Vorname
Hermine Jean

Bedeutung
- Hermine (Hermione) kommt von Shakespeares Wintermärchen
- Jean - Nach ihrer Mutter

Spitzname
Granger, (Mine, Hermi)

Nachname
Granger

Alter


Nationalität
English, Oxford

Beruf
Schülerin

Blutstatus
mugglestämmig

Zauberstab
Weinrebenholz, 12 ¾ Zoll, Drachenherzfaser

Patronus
Otter


Lebenslauf
19.09.1979 - ein ganz gewöhnlicher Herbsttag in London, der Tag der Geburt eines
ganz normalen Kindes zweier Zahnärzte, einem Mädchen. Die Eltern entschieden
sich schon vor der Geburt dazu ihm den Namen Hermine zu geben, und als zweiten
Vornamen sollte sie den Namen ihrer Mutter bekommen. Hermine Jean Granger. Das lang ersehnte Kind
von Peter und Jean Granger.
Hermine wuchs ganz normal in einer Kleinstadt direkt neben London auf und ging
zu einer Muggelschule. Schon damals versuchte sie ihre Unsicherheit hinter
einer dicken Fassade aus Büchern und Streberein zu verstecken. Als Liebling
aller Lehrer, hatte sie es bei den anderen Schülern nicht leicht, und obwohl
sie sich nichts mehr als eine gute Freundin wünschte, hörte sie nicht mit dem
Getue auf. Hinweise darauf, dass sie ungewöhnlich sein könnte, gab es nicht.
Sie war eigentlich normal. Nur wenn sie wütend war, explodierten Sachen, wenn
sie geärgert wurde, dann hatte der Schüler der es getan hatte auf einmal ein
schwarzes Gesicht. Aber die gute Hermine, das Liebling aller lehrer wurde nicht
verdächtigt.
Kurz vor ihrem zwölften Geburtstag kam allerdings die Lösung sämtlicher Rätsel.
Ein Brief mit smaragdgrünen Lettern beschrieben, mit einem seltsamen Wappen
vornedrauf. Aus einer Schule namens Hogwarts. Zuerst nahm Hermine an, das es
sich bloß um einen Scherz handeln würde, von irgendeinem ihrer
Klassenkameraden, dann erschien jedoch noch ein Mann der vor ihren Augen bewies
das er magische Kräfte besaß und das kleine Mädchen mit den buschigen Haaren
war überzeugt.
Ihre Eltern, wollten Hermine nicht gehen, lassen. Sie wollten ihre Kleine
lieber bei sich haben, doch Hermine war froh einen Neuanfang zu bekommen und
aus diesem Grund sagte sie zu. Am 1. September ging es dann los auf die Reise
zu dieser Schule, schon im Zug lernte sie Ronald Weasley und Harry Potter
kennen. Von letzterem hatte sie schon viel gelesen, aber sie hielt beide für...
etwas seltsam und faul. Diese Meinung behielt sie auch über längere Zeit hin
noch aufrecht. Vorallem dank der teilweise dämlichen Sprüchen der beiden - sie
waren echt keinen Deut besser als ihre früheren Mitschüler. Zu Halloween
allerdings als sie wegen den beiden heulend im Mädchenklo saß wurde sie von
einem riesiegen Troll überrascht. Kurz darauf erschienen auch Ron und Harry und
retteten sie und seltsamerweise wurden die beiden zu ihren besten Freunden. Am
Ende des Schuljahres dann versuchte sie mit ihren neuen besten Freunden den
Stein der Weisen vor Severus Snape zu retten und löste dabei ein schwieriges
Logikrätsel, musste dann aber zurück bleiben, denn eines war für sie klar,
Harry musste voran kommen, dieser traf dann allerdings nicht auf Severus Snape
sondern auf Prof. Quirrel und Voldemort, der im Hinterkopf des Professors war.
Abermals entkam der schwarhaarige Junge dem dunklen Lord und schon bald begann
ein neues Schuljahr.
In ihrem zweiten Schuljahr hatte Hermine einen etwas kindischen Hang zu ihrem
neuen Professor für Verteidigung gegen die dunklen Künste Gilderoy Lockhart,
ein Medienstar, der angeblich so einiges vollbracht hatte.Natürlich war es
normal, dass ein Mädchen in ihrem Alter solchen Schwärmerein für Stars
nachhing, aber bei Hermine war es schon fast unheimlich. Aber auch dieses
Schuljahr blieb nicht ruhig, nach einiger Zeit wurde klar das die Kammer des
Schreckens wieder geöffnet wurde und das Harry – wie Voldemort ein Parselmund –
war. Irgendwann hatte Hermine dann das Rätsel der Kammer fast gelöst, darin
musste ein Basilisk leben, doch bevor sie den Jungs sagen konnte was es war und
wie er sich fortbewegte wurde Hermine versteinert, als sie mit einem Spiegel um
die Ecke sah. Ihre beiden Freunde kamen durch den Zettel in ihrer Hand trotzdem
zu den richtigen Schlüssen und befreiten Ginny die in der Zwischenzeit dort
gefangen genommen wurde. Harry tart auch gegen Tom Riddle, dem Voldemort aus
der Vergangenheit an.
In ihrem driten Schuljahr war leider auch keine Ruhe vorgesehen, alles begann
mit der Nachricht das Sirius Black aus Askaban ausgebrochen sei, er war laut
Medienberichten der jenige der Harrys Eltern verraten hatte. Allerdings zeigte
sich bei einem zusammentreffen mit ihm und Profeesor Remus Lupin das er
unschuldig war und das Peter Pettigrew, der ein Animagus war und als Ratte
umherlief (genauer gesagt als Ron’s Ratte Scrabbers) für alles verantwortlich
war. Zusammen mit Harry reiste Hermine in der Zeit zurück um Sirius zu retten
und nebenbei auch noch dem eigentlich zum Tode verurteilten Seidenschabel auf
dem Sieius dann floh. Schon in diesem jahr kamen Hermine und Ron sich ein wenig
näher und die jetzige Schulsprecherin fand ihren „Freund“ schon intressanter...

Im vierten Schuljahr dann stand ein großes Tunier bevor das trimagische Tunier,
das eigentlich schon lange abgeschaft wurde wegen mehrer Todesfälle. Für dieses
Tunier kamen schließlich zwei andere Schulen nach Hogwarts Beauxbatons udn
Durmstrang. In Durmstrang war auch der bekannte Sucher Viktor Krum, der ebenso
wie Cedric Dioggory, Fleur Delaour und Harry Potter in das Tunier gewählt
wurde. Harry allerdings nicht gerade freiwillig..., was Hermine wirklich Angst
machte und sie Harry bei vielen Aufgaben half. Beim traditionellen
Weihnachtsball tauchte Hermine mit Viktor auf was zu einigen Streitereien mit
Ron führte, der sichtlich eifersüchtig war. Die drei trimagischen Aufgaben
liuefen für Harry recht erfolgreich, auch die dritte, wobei er als er zusammen
mit Cedric den Pokal berührt plötzlich an Tom Riddle sen. Grab steht. Cedric
wird von ihm umgebracht und Harry’s Blut half Voldemort dabei wieder einen
Körper zu erlangen. Und so startet sie jetzt in ein chaotisches 5. Schuljahr.


(Nur für Schüler!)

Schuljahr


Haus
Gryffindor

Wahlfächer
Alte Runen, Pflege magischer Geschöpfe, Aritmantik

ZAG Noten
Ohnegleichen


Lieblingsfach
VGDDK, Zauberkunst


Hassfach
Wahrsagen, Zaubertränke

Haustier

roter Kater, Krummbein, welcher zur Hälfte ein
Kniesel ist.





Vater
Peter Granger
43, Zahnarzt, Hermine und ihr Vater haben eine sehr gute Beziehung miteinander.
Auch wenn sie einen Zeit lang sauer auf ihn war, weil er ihre Zähne nicht richten
wollte, ist ihr Verhältnis zueinander immer enger geworden, Muggel

Mutter
Jean Granger


39, Zahnärtztin, Hermine hat zu ihrer Mutter ein sehr gutes
Verhältnis, welches sich auch in der Zeit, in der sich der braunhaarige
Lockenkopf in Hogwarts befindet, nicht geändert hat, Muggel

Geschwister
/

Sonstiges:
/





Aussehen
[i](Bilder - nicht zu groß - oder eine ausführliche Beschreibung)


Charakter
Hermine stammt aus einer reinen Muggel-Familie. Ihre Eltern sind erfolgreiche
Zahnärzte. Zuhause hat sie noch nie mit der magischen Welt zu tun gehabt. Als
sie die Einladung nach Hogwarts bekommt und erfährt, dass sie eine Hexe ist,
möchte sie voller Stolz ihre neuen besonderen Fähigkeiten bestmöglich
ausbilden. Dass sie wegen ihrer Muggel-Abstammung bei rassistisch eingestellten
magischen Menschen als minderwertige Hexe abgestempelt und als Schlammblut diskriminiert
wird, machen ihr aber die Beleidigungen von Draco Malfoy bald bewusst.Hermine
ist sehr intelligent und fällt im Unterricht sofort als Streberin auf. Trotzdem
ist sie sehr unsicher und hat Angst zu versagen. Schon bei Schuleintritt kennt
Hermione die Inhalte aller Lehrbücher, und wann immer sie ein Problem wälzt,
führt ihr erster Weg in die Schulbibliothek. Harry, Ron und die anderen
Mitschüler sind gelegentlich genervt von ihrer Besserwisserei. Andererseits
unterstützt Hermione aber die anderen mit ihrem Wissen.So hilft sie Neville
beim Brauen von Zaubertränken.Sie greift spontan mit einem imprägnierenden
Zauber ein, als das Gryffindorteam bei einem verregneten Quidditchspiel
dringend bessere Sicht braucht (insbesondere Harry mit seiner Brille).Sie bereitet
schon als Zweitklässlerin einen perfekten Vielsaft-Trank zu.Sie findet heraus,
wie sie Rita Kimmkorn erpressen kann.Ihr liegt sehr viel daran, in der Schule
gut zu sein und sich an die Regeln zu halten. Geht es jedoch darum, der
Gerechtigkeit einen Weg zu bahnen, ist sie durchaus auch bereit, gegen
Schulregeln zu verstoßen und das Engagement in die eigenen Hände zu nehmen. So
besorgt sie z.B. die Zutaten für den Vielsafttrank auf verbotene Weise. Sie ist
stets Jahrgangsbeste, auch dann, wenn sie sich wie im dritten Schuljahr
zunächst sämtliche Wahlfächer aufgehalst hat und es nur mit Hilfe eines
Zeitumkehrers schafft, ihren überfüllten Stundenplan trotzdem abzuarbeiten.
Gegen Ende jenes Schuljahrs sieht sie aber selbst ein, dass sie sich übernommen
hat. Das einzige Fach in dem Harry je besser war, ist Verteidigung gegen die
dunklen Künste.Wovor sie am meisten Angst hat, zeigt bei einer schulischen
Prüfung einmal ein in Gestalt von Professor McGonagall auftretender Irrwicht:
Nichts fürchtete sie in ihrer damaligen Situation so sehr wie schulisches
Versagen.

Stärken
~Schule
~Kann alles lernen
~Mutig
~Hilfsbereit
~Sachen auswendig lernen
~Kühlen Kopf bewahren
~durchsetzungsfähig
~intelligent
~verständnisvoll
~hilfsbereit
~mutig
~Verwandlungen
Schwächen
~Versagerangst
~Wahrsagen
~Ron
~Krummbein
~sensibel
~dickköpfig
~besserwisserisch
~kommt manchmal ein wenig arrogant rüber

Abneigungen
~Malfoy
~Slytherins
~Voldi
~Wahrsagen
~Todesser
~Ungerechtigkeiten
~Hänseleien
~faule Menschen

Vorlieben
~Zaubern
~Ron ansehen
~Krummbein
~Bücher
~Ihre Eltern& Freunde
~Bibliothek
~B.ELFE.R
~Tiere
~lesen
~stricken



Amortentia


Irrwicht


Spiegel Nerhegeb

Besonderheiten
Höchstens 3 außer bei Buchcharakteren




(Nur für Buchcharaktere)
Schreibprobe
(Min. 1000 Zeichen)






Reales Alter:


immer noch 14

Avatarperson:


Emma Watson

Regeln gelesen?:


Jap

Hast du dich in alle Listen eingetragen, die deinen Charakter betreffen?



Kommt Very Happy

Mehrcharakter:
Elena Salvator

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Hermine Jean Granger (jaja, ich muss noch etwas dran arbeiten :D )
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?
» Rentenversicherungsträger muss Rente an Berechtigten zahlen - Auf falsches Konto überwiesene Rente muss noch einmal an Berechtigten gezahlt werden.
» Ex zurück? Frage mich will ich sie noch wirklich oder nicht?
» Ich liebe meine Ex und wünsche mir das Sie zurück kommt
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::   :: Bewerbungen :: Unfertige Steckbriefe-
Gehe zu: